Roland Frey löst Hans Schulz als Chef bei den „FREUNDEN der Leichtathletik“ ab

14.07.2017 | Von val
Roland Frey löst Hans Schulz als Chef bei den „FREUNDEN der Leichtathletik“ ab
Allgemein
0

 

Bei den „FREUNDEN der Leichtathletik“ drehte auf deren Mitgliederversammlung anlässlich der 117. Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Erfurt das Personalkarussell.

So kandidierte Hans Schulz  nicht mehr als FREUNDE-Chef. Der 71-jährige Hertener reichte den Staffelstab weiter an den 59-jährigen Roland Frey (Bad Schönborn), der einstimmig an die Spitze des Fördervereins gewählt wurde. Neben Hans Schulz schieden  Hanne Ziemek (Bochum) als zweite Vorsitzende und Sepp Anthofer (Essen) als Schatzmeister aus. Mit Christiane Offel (Gütersloh), Hartmut Weber (Kamen), Danny Schott (Ahlen) und Peter Middel (Dortmund) befinden sich vier Westfalen im neuen Vorstand des Leichtathletik-Fördervereins.

Von Matthias Behrens (Text und Fotos)

Da der Führungswechsel eine wichtige Zäsur bei den FREUNDEN bildete, erschien auch DLV-Präsident Dr. Clemens Prokop zur deren Mitgliederversammlung im Erfurter Eissportzentrum. Dort hob er  die große Bedeutung der gemeinnützigen Initiative  für die Leichtathletik in Deutschland hervor. „Ich erinnere mich an die viele Ehrungen und Preisverleihungen an unsere Nachwuchsathleten, bei denen ich in den letzten Jahren dabei war. Dort  zeigte sich, dass sich der Förderverein mit seinem Engagement  und seiner Projektunterstützung im DLV große Verdienste erworben hat. Dafür möchte ich mich bei allen Mitgliedern ganz herzlich bedanken.“

Dr. Prokop lobte auch den politischen Ansatz der FREUNDE, die sich mit ihrer Erklärung, die in vielen Medien veröffentlicht wurde, für den Erhalt der Leichtathletik-Anlagen im Berliner Olympiastadion einsetzten. „Dieses Beispiel zeigt,“ so der DLV-Chef, „dass wir als Leichtathleten um unseren Platz in der Gesellschaft immer wieder gemeinsam kämpfen müssen. In punkto kämpfen kann uns im Sport niemand etwas vormachen, denn wir können als Leichtathleten sprinten, wenn es erforderlich ist, und verfügen über jede Menge Ausdauer. Diese  benötigen wir auch, denn das Berliner Olympiastadion ist das einige Stadion in Deutschland, mit dem wir uns um Welt- und Europameisterschaften bewerben können. Ich freue mich, dass diesbezüglich der DLV und die FREUNDE der Leichtathletik an einem Strang ziehen.“

Dr. Clemens Prokop kündigte an, dass der DLV sich mit Berlin um die Staffel-Weltmeisterschaften 2021 bewerben will. Dabei soll ein neues Konzept realisiert werden. So sollen am Vormittag Vereine, Firmen und Schulen ihre Wettbewerbe austragen, und am Abend die absoluten Stars der internationalen Leichtathletik um die WM-Titel kämpfen. „Ich verspreche mir, dass wir durch diese Kombination nicht nur ein volles Stadion haben werden, sondern über den Staffelgedanken hinaus  für eine neue Mobilisierung in der Leichtathletik sorgen können. Das Projekt nationaler Staffeltag in Verbindung mit den Staffel-Weltmeisterschaften bildet  eine große Herausforderung für uns,“ betonte Dr. Prokop.

Nach seinen einleitenden Ausführungen wandte sich der DLV-Präsident dem scheidenden Hans Schulz zu, Der Hertener ist seit 1993 Vorsitzender der FREUNDE der Leichtathletik. Dr. Prokop würdigte  seine zahlreichen herausragenden Verdienste im Bereich der Leichtathletik, schränkte allerdings ein: „Wenn ich all seine Leistungen auszählen würde, würden wir heute wahrscheinlich nicht mehr ins Stadion kommen. Kurzum,  Hans Schulz Karriere ist eine einzigartige Erfolgsstory. Entscheidend war nicht nur, was er für die Leichtathletik getan, sondern wie er es getan hat. Ich habe Hans Schulz als Mords-Kumpel erlebt, mit dem man Pferde stehlen kann, sodass niemand davon etwas mitbekommt- selbst die Pferde nicht.“

Der neue "Freunde der Leichtathletik-Vorstand"

Der neue „Freunde der Leichtathletik-Vorstand“

Hans Schulz, der per Akklamation zum Ehren-Vorsitzenden der FREUNDE ernennt wurde, bedankte sich bei allen Mitgliedern für die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit. „Diese Unterstützung war stets gekennzeichnet von einer großen Fachkompetenz und einem tollen Arbeitsklima,“ freute sich  der frühere Gesamtschulleiter , der neben den bisherigen Vorsitzenden Otto Eisenmann (1963 bis 1978), Christian „Tischi“ Martens (1976 bis 1985) und Maria Jeibmann (1985 bis 1993) zu den prägenden Persönlichkeiten der gemeinnützigen Initiative (seit 1993) zählt.

Die erfolgreiche Arbeit von Hans Schulz möchte sein Nachfolger Roland Frey,  der seit über 30 Jahren Mitglied bei den FREUNDEN ist, fortsetzen. Frey machte sich  Anfang der 1980iger Jahren in der Leichtathletik einen Namen,  als er mehrere Landesmeistertitel über 1.500m (p.B. 3:44 min, Halle 3:46 min), 5.000m (p.B. 14:25 min) und im Crosslauf gewann. 1981 war er süddeutscher Meister über 1.500 m und qualifizierte sich viermal bei Deutschen Meisterschaften im  Trikot des TuS Neureut (heute Mitgliedsverein der LG Region Karlsruhe) für das Finale. Nach seiner aktiven Zeit blieb er der Leichtathletik treu, stellte sich als Trainer in den Dienst der SG Bad Schönborn und führte viele Lauftalente zu vielen Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaften und zu internationalen Einsätzen. Von 1986 bis 2010 war er Leistungssportwart und Vizepräsident des Badischen Leichtathletikverbandes.

Im FREUNDE-Vorstand organisiert Roland Frey  seit 2011  den FREUNDE-Abende bei Deutschen Meisterschaften sowie  das Ticketing und die Hotels für die FREUNDE- Mitglieder.  Der frühere Mittelstreckler arbeitet momentan hauptberuflich im Organisationsteam für die Europameisterschaften 2018 in Berlin.

Aus Altersgründen kandidierte der bisherige Schatzmeister Sepp Anthofer nicht mehr für den FREUNDE-Vorstand. Der frühere Diplom-Kaufmann  nahm dieses Amt seit 1995 wahr.

Blick ins Plenum

Blick ins Plenum

Sepp Anthofers Aufgabe übernimmt Hartmut Weber, der bisher stellvertretender Vorsitzender war. Der frühere 400 m-Europameister (1982) kennt sich im Finanzwesen  bestens aus, denn er war 14 Jahre Chef-Buchhalter des Deutschen Handballbundes. Aus persönlichen Gründen ist der 56-jährige Diplom-Verwaltungswirt vor kurzem in den hohen Norden gezogen und hat dort  beim evangelisch-lutherischen Nordfriesischen Kirchenkreis eine neue Aufgabe gefunden. Trotz dieses Wohnort-Wechsels will er weiter bei den FREUNDEN mit großem Eifer  engagieren.

Nicht mehr für den FREUNDE-Vorstand kandidierte auch Hanne Ziemek. Die frühere DLV-Jugendwartin (1971 bis 2001)  gehörte seit  2004 als  2. Vorsitzenden der Führungsriege des Fördervereins an.  Durch ihre vielen Kontakte, ihre große Sachkenntnis sowie ihre ruhige und besonnene Art verschaffte sie sich überall große Anerkennung. Nachfolgerin von Hanne Ziemek ist Christiane Offel (Gütersloh), die von 2001 bis 2010 LA-Jugendwartin des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen war. Aktuell ist die 50-jährige Leichtathletik-Vorsitzende des Kreises Gütersloh.

Sepp Anthofer und Hanne Ziemek wurden aufgrund ihrer zahlreichen Verdienste zu Ehrenmitgliedern des Fördervereins ernannt.

Momentan gehören 1094 Mitglieder  der gemeinnützigen Initiative an. Aktuell unterstützen sie im Nachwuchsbereich acht Förderprojekte mit knapp 50.000 Euro. U.a. profitiert auch das alljährlich stattfindende DLV-Jugendlager von den Geldern der FREUNDE. In Erfurt stürmten  100 Teilnehmer dieser Jugend-Begegnung  die Mitgliederversammlung im Eissportzentrum  und bedankten sich für die Unterstützung.

Der neue Freunde-Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

-Vorsitzender: Roland Frey

-Stellvertretende Vorsitzende: Christiane Offel

-Schatzmeister: Hartmut Weber

– Beisitzer: Peter Busse, Peter Middel, Markus Schnorrenberg, Danny Schott und Tim Höhnemann.

Kooptierte Vorstandsmitglieder: Uta Götze, Siegmund Lipiak.

Titel: Dr. Clemens Prokop mit Roland Frey (links) und Hans Schulz

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen