Äthiopier Shure Kitata Tola gewinnt Mainova Frankfurt Marathon

29.10.2017 | Von val
Äthiopier Shure Kitata Tola gewinnt Mainova Frankfurt Marathon
Marathon
0

 

Arne Gabius mit beeindruckendem Comeback in 2:09:59 Stunden / Katharina Heinig nach beherztem Rennen Deutsche Meisterin / Siegerin Vivian Cheruiyot verfehlt den Streckenrekord

Der Äthiopier Shure Kitata Tola und die Kenianerin Vivian Cheruiyot haben den 36. Mainova Frankfurt Marathon gewonnen, während Arne Gabius bei seinem beeindruckenden Comeback mit 2:09:59 h als Sechster haarscharf unter 2:10 h blieb. Überraschungssieger Kitata lief bei schwierigen Bedingungen mit viel starkem Wind hochklassige 2:05:50 h und gewann vor seinen Landsleuten Kelkile Gezahegn Woldaregay (2:06:56 h) und Getu Feleke (2:07:46 h). Bester Europäer war überraschend der britische Debütant Dewi Griffiths. Der Waliser lief als Fünfter 2:09:49 h.

„Es war richtig hart im Gegenwind und ich bekam im letzten Teil Probleme mit meiner linken Oberschenkelrückseite. Aber ich bin volles Risiko gegangen, um die Zeit von unter 2:10 h noch zu erreichen“, sagte Arne Gabius strahlend im Ziel. Der frischgebackene Vater hat mit seinem tollen Lauf auf dem schnellen Frankfurter Kurs auch eine deutsche Jahresbestzeit aufgestellt.

Die 5.000-m-Olympiasiegerin Vivian Cheruiyot lief in ihrem zweiten Marathon eine persönliche Bestzeit von 2:23:35 h. Lange Zeit lag sie auf Streckenrekordkurs von 2:21:01 h, doch im starken Wind konnte auch sie in der zweiten Rennhälfte das Tempo nicht durchhalten. Zweite wurde Yebrgual Melese in 2:24:30 h vor ihrer äthiopischen Landsfrau Meskerem Assefa, die nach 2:24:38 h im Ziel in der Festhalle war.

Während Arne Gabius sich erwartungsgemäß den deutschen Meistertitel sicherte, gab es bei den Frauen eine Überraschung: Katharina Heinig (Eintracht Frankfurt) überholte in der Schlussphase die Titelverteidigerin Fate Tola (LG Braunschweig) und war als Achte und beste Europäerin in 2:29.29 h im Ziel in der brodelnden Festhalle. Die Frankfurterin war von den großen Emotionen im Ziel nachgerade überwältigend. Fate Tola folgte unmittelbar nach Heinig als Neunte mit 2:30:12 h.

Der Mainova Frankfurt Marathon hat am Rennwochenende wieder rund 26.500 Teilnehmer bewegt, davon 14.513 auf der 42,195-km-Distanz. (Info und Foto: Mainova Frankfurt Marathon)

EINEN AUSFÜHRLICHEN BERICHT ZUM Mainova Frankfurt Marathon MIT MARATHON-DM FINDET IHR IN DER AUSGABE 12/1 EURER LAUFZEIT&CONDITION

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen