Volksbank-Münster-Marathon in aller Munde

07.12.2017 | Von val
Volksbank-Münster-Marathon in aller Munde
Marathon
0

 

Das neue Motto des Volksbank-Münster-Marathons heißt „Die pure Lust am Laufen“ – denn das hat Münster in all den 16 vergangenen Jahren bewiesen. Hier zu laufen, macht großen Spaß und erfüllt jeden Teilnehmer auf der Ziellinie mit einem großartigen Glücksgefühl. So hoffen die Veranstalter auch wieder auf eine rege Teilnahme am Wettbewerb: „Marathon des Jahres 2017“, den www.marathon4you.de bereits jetzt wieder ausgerufen hat. 5 x in Folge ist der Volksbank-Münster-Marathon bereits zum beliebtesten Marathon NRWs gewählt worden – nun hoffen die Organisatoren erneut auf Platz 1 in diesem Jahr.

Viele Neuigkeiten gibt es im neuen Jahr durch die Zusammenarbeit mit dem Utrecht Marathon, aber auch durch die Mitgliedschaft bei der Organisation „German-Road-Races“, die viele Impulse für die Neuauflage geben.

AOK Mentorenkonzept

Jetzt wurde das AOK-Mentorenkonzept als vorbildliches Trainingskonzept für einen Marathon im Rahmen der Tagung der Marathonveranstalter in NRW in der Sportschule in Duisburg vom Westdeutschen Leichtathletikverband ausdrücklich gelobt. Wir freuen uns, so das Organisationsteam, dass unsere präventive Arbeit mit Seminaren, die unter Federführung unseres Rennarztes Dr. Schomaker stattfinden, aber auch die wöchentlichen Trainingsläufe über 25-30 km, die für uns viel Lauf-Treffs in NRW und dem angrenzenden Niedersachsen durchführen, dazu beitragen, dass die Marathonläufer bei uns gut vorbereitet an den Start gehen. Die beste Vorbereitung sind aber die wichtigen Tipps, Trainingspläne und regelmäßigen kostenlosen Trainingsinhalte, die unsere so genannten Mentoren anbieten. Mentoren sind erfahrene Marathonläufer, Trainier oder Übungsleiter, die die ehrenamtliche Aufgabe übernehmen, Läuferinnen und Läufer auf die 42,195 km vorzubereiten.

Doch es muss nicht immer der Marathon sein – auch eine Vorbereitung auf die Staffel-Teilstrecke von 10 km ist möglich. Münster-Marathon e.V. sucht noch erfahrene Marathonläufer, die sich als Mentor zur Verfügung stellen wollen. Informationen dazu unter info@volksbank-muenster-marathon.de.

Dieses Angebot unterstützt federführend die AOK-Nordwest. Frank Papesch von der AOK freut sich, dass es ehrenamtliche Kräfte gibt, die genau hier die wichtige Basisarbeit für jeden Läufer schaffen, um eine leistungsgerechte Vorbereitung zu gewährleisten, damit jeder gesund das Ziel erreicht – ganz im Sinne einer Gesundheitskasse.

Pate des Volksbank-Münster-Marathons

David Schönherr, der Sieger des WL Bank Studentencups startete nach langer Verletzung zunächst testhalber beim Marathon. Mit seiner Zeit von 2:36:47 h verlief dieser Test recht respektabel, so dass er die Deutschen Meisterschaften Ende Oktober beim Frankfurt Marathon absolvierte. Hier schaffte er eine 2:27:05 h-Zeit und erreichte in der Mannschaftswertung mit den Laufsportfreunden Münster sogar die Bronzemedaille. Sein Ziel: 2:25 h im Marathon im Jahr 2018 soll gelingen. Dazu wird er viele Testwettkämpfe und Vorbereitungsläufe absolvieren. Diese will er nutzen, um den Volksbank-Münster-Marathon als Pate immer und überall ins Gespräch zu bringen, soll doch die Marathonläufermarke wieder die 2000 erreichen. Seine Vorstellungen wird er dem Organisationsteam in den nächsten Tagen auf der letzten Marathonsitzung im alten Jahr präsentieren.

Handwerker-Meisterschaft im Marathon

Zum 4. Mal gibt es sie – die Handwerker-Marathon-Wertung und zum 3. Mal die Handwerker Staffelmarathon Wertung. Diese einzigartige Sonderwertung betrifft alle Lehrlinge, Gesellen, Meister und Inhaber aus bzw. von Handwerksbetrieben sowie weitere Mitarbeiter wie Büroangestellte, Techniker usw. und Mitarbeiter von Handwerksorganisationen. 2017 sind 39 Handwerker-Staffeln (156 Läufer/innen) sowie rund 50 Läuferinnen und Läufer in der Handwerker-Marathon-Wertung gestartet. Im Rahmen dieser Pressekonferenz erfolgt die Siegerehrung der schnellsten Handwerker und der schnellsten Handwerkerstaffel. Die Ehrung übernimmt Hauptgeschäftsführer Thomas Banasiewicz.

Schnellste Handwerkerin war Barbara Menßen aus dem Sanitätshaus Menßen mit einer Zeit von 3:44:02 h. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Ruth Merschformann vom Schuhhaus Zumnorde (3:53:21 h) und Monika Böckelmann von der Kappel Bauunternehmung (4:04:04 h). Bester Handwerker war Heinz van Dongen von der Schreinerei Tervooren in einer beeindruckenden Zeit von 2:43:30 h. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Johannes Otte (2:59:55 h) von Jüke Systemtechnik und Markus Steffen von der Firma Dalheim Elektrotechnik GmbH & Co. KG (3:03:58 h). Schnellste Staffel war wieder die Staffel der Möbelwerkstätten Köster mit Philipp Augenstein, Maik Hölker, Matthias Szarafinski und Michael Schlichtmann, (Zeit 3:30:00 h).

Erstmalig war die beliebteste Bühne an der Strecke am Aegidiitor durch die Handwerkskammer Münster belegt. Sie sorgte vor Ort mit viel Stimmung durch die Band „Maraton“ und Moderator Oliver Harbring. Viele Handwerker besuchten die Bühne und freuten sich über die Begeisterung der vielen Zuschauer an „ihrer hauseigenen Bühne“, die zeigte, dass das Handwerk eine große und großartige Familie ist. Schon heute kann man sich wieder anmelden für diese besondere Wertung. Den Auftakt für das Training soll wieder ein kostenloser Trainingslauf unter fachkundiger Anleitung werden, den die Handwerkskammer Münster gemeinsam mit Münster-Marathon e.V. für den 15. April 2018 um 14 Uhr auf Haus Kump plant. (Info: Veranstalter)

Foto: Veranstalter / Ehrung der Handwerker beim Münster-Marathon

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen